Delfinen
Delfin
Delfin

Mit Delfinen schwimmen – ein beglückendes und unvergessliches Erlebnis

Du träumst davon, Delfinen in ihrem Element, dem Wasser, ganz nah zu sein, mit ihnen zu planschen und mit etwas Glück von ihnen berührt zu werden? Das muss kein Traum bleiben.
Delfine sind Säugetiere und gehören zu der größten Familie der Wale. Zu Hause sind sie in allen Ozeanen dieser Erde. Delfine vermitteln dem Menschen ein Gefühl des Vertrauens. Immer scheinen sie zu lächeln. Ihre Haut ist samtig weich. Delfine gelten als äußerst intelligent und sind dem Menschen meist freundlich gesinnt. Sie sind einfach zum Verlieben. Aber sie sind auch Raubtiere, Tiere, die ihre Freiheit genießen wollen wie jedes andere Lebewesen. In freier Wildbahn sind sie extrem flott unterwegs, können bis zu 55 km/h schnell schwimmen. Und doch ist es möglich, ihre Gegenwart fast hautnah zu genießen.

Wo willst du mit den Delfinen schwimmen?

Schwimmen mit Delfinen
Schwimmen mit Delfinen

Das Schwimmen mit Delfinen ist in vielen Ländern weltweit möglich. In künstlichen Lebensräumen wie Wasserparks werden Delfine gehalten, gezüchtet und dressiert. Hier kannst du unterschiedliche Programme buchen, Delfine beobachten, mit ihnen spielen oder eben auch schwimmen.
Es gibt auch Anbieter, die den Kontakt mit Delfinen in deren natürlichem Lebensraum ermöglichen. Hier leben die Tiere in Freiheit, die Annäherung an den Menschen ist freiwillig. Es gibt keine andressierten Kunststückchen. Nähe zu den Delfinen ist nicht garantiert, aber die Erfolgsquote ist sehr hoch. Den Tieren scheinen die Begegnungen auch zu gefallen und das ist wohl noch viel beglückender als ein mehr oder weniger erzwungener Kontakt.

Wo am besten buchen?

Über unzählige Reiseveranstalter können die Programme in Wasserparks gebucht werden. Empfehlenswert ist aber die zweite Variante. Die Erlebnisseite von Jochen Schweizer bietet so eine delfinfreundliche Reise an. Hier geht es nach Eilat, Israel. Doch auch über andere Anbieter wie PicoSport auf den Azoren im Atlantischen Ozean, engagierte Delfinschutzorganisationen wie Dolphin Watch Alliance am Roten Meer oder Dolphincare (Mosambik am Indischen Ozean) und die Gesellschaft zur Rettung der Delfine werden Delfinbegegnungen organisiert, bei denen die Tiere nicht angelockt werden und sich ganz ihrer Natur entsprechend verhalten. Die Initiative geht dort immer von dem Delfin aus, nicht vom Menschen. Trotzdem werden deine Erwartungen mit Sicherheit erfüllt und du kannst wunderbare Momente erleben.

Was passiert im und unter Wasser?

Schwimmen mit Delphinen
Schwimmen mit Delphinen

Denke daran, dass du dich als Gast im Lebensraum der Tiere aufhältst. Erweise ihnen Respekt. Genieße ruhig ihre Gegenwart, verfolge sie nicht und lasse sie in Ruhe, wenn sie sich wieder entfernen. Wenn du dich mit einer Taucherbrille unter Wasser begibst, kannst du hören, wie die Delfine untereinander kommunizieren. Ihr Repertoire umfasst Pfeif-, Zisch- und Klicklaute. Viele davon sind für den Menschen allerdings aufgrund der hohen Frequenz kaum wahrnehmbar. Delfine sind sehr neugierig und suchen Blickkontakt mit den Menschen. Es ist ein inniges Gefühl, einem Delfin in die Augen zu sehen. Vielleicht wirst du auch von einem ganz besonders kontaktfreudigen Genossen angestupst. Beobachte die Delfine bei der Jagd, beim Spiel oder vielleicht sogar beim Schlafen. Im Schlaf schwimmen sie weiter durch das Wasser. Ein Auge ist dabei zu, das andere geöffnet. Das liegt daran, dass immer nur eine Gehirnhälfte schläft, die andere jedoch wach ist. So gehen die Tiere auf Nummer sicher, dass ihnen im Schlaf nichts passiert, und können regelmäßig an die Oberfläche, um Luft zu schnappen.

Wie dein ganz spezielles Erlebnis mit den Delfinen auch immer aussehen mag, du wirst es deinen Leben lang nicht vergessen.

 

Schreibe einen Kommentar