Gitarre

Ein Musikinstrument lernen!

Diese eine CD die jahrelang im CD Player des ersten Autos feststeckte.
Die Musik beim ersten Kuss oder dem ersten Mal.
Oder das klischeehafte “unser Lied” in einer Partnerschaft.
Musik ist etwas, was uns das gesamte Leben lang begleitet. Immer als Beiwerk der Situationen in denen wir uns befinden. Lerne spielen ein neues Musikinstrument.

Entdecke die Fähigkeit Musik zu kreieren, zu erschaffen – kreativ zu sein!
Künstlerisch zu sein ist etwas, was seit je her die Menschheit fasziniert und bereichert hat.
Das kannst du lernen und das ist alles sogar gar nicht so schwer wie du vermutlich denkst.

 

Musizieren macht klug! …sexy und… sozial.

Musikinstrument
Musikinstrument

Beim Spielen eines Musikinstruments werden nahezu alle Bereiche des Gehirns gefordert und somit auch trainiert.
Bereiche wie die Sensorik, Motorik, der Hörapparat, das Sprachzentrum und viele mehr werden angesprochen.
Ganz zu schweigen von der emotionalen Wirkung auf Körper und Geist.

Das Musizieren fördert zudem auch das Sozialverhalten.
Besonders signifikant ist dies bei Kindern zu beobachten. Sich etwas zutrauen. Einen Entwicklungsprozess an sich selbst zu erleben. Das ist wichtig für die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins. Und das nicht nur im Kindesalter!

Vor allem aber, wenn du mit anderen Menschen zusammen musizierst, wirst du noch eine andere Bereicherung der Musik erfahren.
Nämlich Verbindung, Kommunikation mit anderen Menschen. Und das sprachenübergreifend. “Musik ist für alle” egal woher, egal wie alt, egal wie arm oder reich.
Es geht beim gemeinsamen Musizieren darum, auf die andere Person einzugehen, ihr selbstbewusst Raum zu nehmen, ihn ihr aber auch zu gewähren.
Die Erfahrung der nonverbalen Kommunikation.br>Getrieben vom Gefühl, der Liebe zur Harmonie und übertragen durch die Musik als Schallschwingen in der Luft.

Das klingt jetzt sehr romantisch. Und machen wir uns nichts vor, nach zwei Wochen an der Gitarre wirst du wohl kaum klingen Jimi Hendrix.
Und nach zwei mal “My Heart Will Go On” singst du auch nicht wie Celine Dion.
Natürlich braucht es Zeit und auch Überwindung stetig am Ball zu bleiben, aber die Fähigkeit die du dir in all diesen Momenten einverleibst wird dein Leben bis ins hohe Alter bereichern und dient zusätzlich noch dazu im Kopf fit zu bleiben.

Es gibt keine Ausreden!

Häufig kommt es vor, dass Menschen im fortgeschrittenerem Alter von sich selbst felsenfest behaupten sie könnten doch so etwas kompliziertes gar nicht mehr lernen. Das ist schlichtweg ein Irrtum.
Heute weiß man, dass das Gehirn bis ins Hohe alter in der Lage ist sich zu verändern.
Nach lediglich 10 Minuten Klavierspielen sind die neu geschaffenen neuronalen Verbindungen im Gehirn schon nachweisbar.
Hier heißt es nun: Sich motivieren können und dran bleiben!

 

Also ran ans Instrument!

Zu musizieren ist kein einmaliges Erlebnis. Mit der Zeit wird es zu etwas, was dich in deinem Alltag begleitet.
Und das ist die schönste Rendite an der Arbeit ein Instrument zu erlernen. Im Alltag sich mal die Gitarre zu schnappen und einfach mal 10 Minuten “den Kopf freizuspielen”.
Es werden häufig an Musikschulen, Volkshochschulen und ähnlichen Einrichtungen Schnupperkurse veranstaltet, in denen man das ein oder andere Musikinstrument ganz ungezwungen mal ausprobieren kann.
Glaub an dich und probier’ es aus!

Instrumentenwahl

Schreibe einen Kommentar